Schwanger und dicke Beine? Das muss nicht sein!

Vorschaubild-schwangerAngeschwollene und schwere Beine sind bei einer Schwangerschaft keine Seltenheit. Leider bleiben nach der Geburt nicht nur die Freude am Baby, sondern häufig auch unschöne Krampfadern an den Beinen zurück. Täglich werden ca. 7000 Liter Blut durch unsere Venen befördert, welches entgegen der Schwerkraft von den Füßen zum Herz gepumpt werden muss.

Was passiert während der Schwangerschaft im Körper?

Im Laufe der Schwangerschaft erhöht sich die Blutmenge im Körper. Demzufolge haben die Venen einen Mehraufwand um das Blut zum Herzen zu transportieren. Zusätzlich produziert der Körper Schwangerschaftshormone wie Östrogen oder Progesteron. Diese sorgen dafür, dass das Bindegewebe lockerer wird und die Venen sich erweitern. Aufgrund der erweiterten Venen und der höheren Menge an Blut, sind die Venen häufig nicht mehr in der Lage das Blut optimal zum Herzen zu transportieren. Der Blutfluss gerät ich stocken und das Blut drückt sich durch die Venenwände ins Gewebe. Dies hat zur Folge, dass die Beine anschwellen. Wenn dieser Zustand anhält, fällt es den Venen schwer dem neuen Druck standzuhalten und sie beulen aus. Wenn erst einmal eine Ausbeulung entstanden ist, ist dies irreversibel, das bedeutet es ist nicht mehr rückgängig zu machen. Es entsteht eine Krampfader am Bein.

Was hilft den Venen während der Schwangerschaft?

Das A und O einer gesunden Vene und angenehmen Schwangerschaft ist gesunde und ausgewogene Ernährung, sowie viel Bewegung. Wenn die Bewegung am Ende der Schwangerschaft schwer fällt, kann man auch mit speziellen gymnastischen Übungen die Venen unterstützen. Darüber hinaus ist es sehr Empfehlenswert Kompressionsstrümpfe zu tragen. Diese unterstützen den Rückfluss vom Blut und verhindern somit das auftreten von Krampfadern, sowie dicken und schweren Beinen.

Kompressionsstrümpfe

Heutzutage gibt es eine große Menge an Produkten. Kompressionsstrümpfe sind schon lange keine Strümpfe mehr, die nur die Großeltern tragen. Im Gegenteil, viele Hersteller bieten tolle Muster und Farben an. Zudem gibt es Schenkelstrümpfe die aufgrund Ihrer attraktiven Spitzenhaftbänder echten Dessous-Charakter besitzen. Wer Schenkel- bzw. Kniestrümpfe nicht mag, hat die Möglichkeit auf Strumpfhosen zurückzugreifen. Diese haben ein besonders elastisches Leibteil, welches problemlos mit dem Baby mit wächst.

Die richtige Pflege von Kompressionsware

Wichtig ist, dass man Kompressionsware nach einmaligem tragen wäscht. Dies ist nicht nur aus hygienischer Sicht wichtig, sondern unterstützt auch die Haltbarkeit der Kompressionsware. Auch wichtig ist die Erwähnung, das man Kompressionsstrümpfe nur im liegen trocknen sollte. Da die Kompression beim trocknen mit dem Trockner oder auf der Wäscheleine schneller an Kraft verliert. Aber nicht nur die Pflege der Strümpfe ist wichtig. Auch die Hautpflege sollte man nicht außer Acht lassen. Die Hersteller von Kompressionsstrümpfen bieten in der Regel auch Zubehör an. Denn man sollte nicht einfach irgendeine Creme aus dem Drogeriemarkt verwenden. Es kann nämlich passieren, dass die dort enthaltenen Inhaltsstoffe das Material vom Strumpf beschädigen.

Anziehhilfen

In der Spätphase der Schwangerschaft wird es immer schwerer fallen die Kompressionsstrümpfe anzuziehen. Hierfür gibt es beim Hersteller An- und Ausziehhilfen. Diese sind ganz unterschiedlich, eines haben Sie jedoch alle gemeinsam, das an- und ausziehen  von Kompressionsstrümpfen wird mit ihnen zu einer Leichtigkeit.

beitragsbild-maenner2

Männer und Krampfadern?

Männer haben keine Krampfadern. Nein? Aber Superman trug doch auch Stützstrümpfe.

Venöse Erkrankungen gelten als typisches Frauenleiden. Ist das wirklich der Fall?

beitragsbild-osteoporose

Gesunde Knochen – Eine Osteoporose vorbeugen

Wer hat noch nie richtige „Knochenarbeit“ geleistet? Und was leisten eigentlich die Knochen für uns?

Unsere Knochen erfüllen eine Vielzahl an Funktionen. Unter anderem schützen sie unsere Organe, speichern Mineralien, stützen uns und geben unserer Muskulatur einen Ansatz und Ursprung. Aber was ist, wenn unsere Knochen das nicht mehr erfüllen können?

beitragsbild-hautpflege

Mit der richtigen Pflege trockene Haut vorbeugen!

Die Haut ist der Spiegel der Seele. Sie soll nicht nur gesund aussehen, wir wollen uns auch in unserer Haut wohlfühlen. Gerade in der Kompressionstherapie zieht das Venenleiden aber unangenehme Effekte wie ein Spannungsgefühl oder trockene Haut der Beine und Füße mit sich.